Arcevia

Arcevia (530m) bekam Stadtrechte im 12.Jahrhundert und bietet jetzt Geschäfte fuer den täglichen Bedarf, interressante Kirchen, 2 Museen, einige Bars und Restaurants.

Die hübsche Ortschaft mit einer charakteristischen mittelalterlichen Struktur im Tal des Misa, auf einem Gebirgsausläufer auf 553m, verdankt seine Geschichte dem Geschenk Karls des Großen an die Kirche. Iim Mittelalter wurde sie zu einer wichtigen Festung des Papstes und der Sforza Familie. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist die Stiftskirche von S. Medardo, neuaufgebaut in 1643, mit zwei Gemälde von Luca Signorelli innen und im Baptisterium. Sehenswert: der Chor aus dem XV Jahrhundert, von Giovanni della Robbia ein Altarmessbuchdeckel aus 1513, das Jüngste Gericht von Hercules Ramazzani von 1597, gemalt auf Inspiration von Michelangelo.

Typische Unterkünfte in den Marken

FerienhausFerienwohnung Villa Agriturismo