Acquaviva Picena

Acquaviva Picena wird durch die aus dem XIV Jahrhundert und im XV Jahrhundert von Baccio Ponticelli stark umgebaute Festung beherrscht. Das gesamte Stadtbild ist noch überwiegend im mittelalterlichen Stil erhalten, mit alten Häusern, kleinen Gassen und Türmen.
Wenn man durch die engen mit Kopfsteinpflaster versehenen Gassen schlendert, lassen sich überall historische und künstlerische Schätze finden. Die Kirchen von Acquaviva, einschließlich “San Rocco” (aus dem 13. Jahrhundert) mit einer romanischen Fassade, “San Nicolo” und “San Francesco“, sind teils schlicht teils opulent. Der Kirchturm mit seinen Glocken übersieht den Piazza San Nicolo, wo die Märkte im Sommer stattfinden. Das Dorf hat viele seiner kulturellen Traditionen erhalten, einschließlich des “Palio del Duca Matrimonio“, eine Prozession mit einem Festmahl, das in mittelalterlichen Kostümen mitten im Schloss statt findet und an dem das ganze Dorf teilnimmt. In dieser charmanten und typisch Italienischen Region, machen die Einheimischen immer noch ihr eigenes Brot, ihre eigenen Nudeln, gewebte Körbe und ihren eigenen Wein, wie sie es über Jahrhunderte getan haben.
In der Festung befindet sich eine ständige Ausstellung von alten Waffen.

Typische Unterkünfte in den Marken

FerienhausFerienwohnung Villa Agriturismo