Cagli

Cagli ist eine kleine Stadt in den Marken am Fuße des Apennin. Ihr Ursprung geht auf die Römerzeit zurück und davon zeugen heute noch die Via Flaminia und eine römische Brücke, die nach 2000 Jahren noch intakt ist und bewundert werden kann. Dann geriet die kleine Stadt in Vergessenheit und wurde im dreizehnten Jahrhundert wieder aufgebaut, so dass ebenfalls Beispiele für Kunst und Architektur des Mittelalters, der Renaissance und des Barock im historische Zentrum der Stadt vorhanden sind und sie somit ein wahres Schatzkästchen an unterschiedlichen Epochen zu bieten hat. Cagli ist das Herz von einer sehr interessanten Region im Norden der Marken, die besonders reich an Geschichte und Kultur ist und wo den Besuchern ihre ganze Authentizität geboten wird, einschließlich das Weltkulturerbe Urbino, die Frasassi Höhlen, das Naturschutzgebiet Schlucht Furlo, die Städte Acqualagna und Gubbio (Umbrien). Es gibt dort Fahrradwege auf den Straßen frei von Autoverkehr, Routen für Wanderungen durch die Natur und viele Möglichkeiten, die hervorragenden Weine und die sehr gute Küche der Marken zu genießen. Im Oktober und November finden in den nahen Städten Acqualagna und Pergola die berühmten Truffelmessen statt - eine gute Gelegenheit, die Marken zu besuchen und die typischen Produkten der regionalen Küche kennenzulernen.
Entfernungen. 35 km Urbino, Gubbio 25 km; Acqualagna 9 km; Frasassi 40 km Rimini (Flughafen) 90 km; Ancona (Flughafen) 90 km.

Radsport-Fans und Touristen kommen aus der ganzen Welt, um die berühmten Strecken von Monte Petrano, Monte Catria, Monte Nerone zu versuchen. Besonders für Wanderer sind die Routen im Naturpark der Gola del Furlo zu empfehlen.